Gib einen Begriff von deinem Lohnzettel ein um mehr zu erfahren:

Wonach sich die Beitragshöhen richten
BMGL (Bemessungsgrundlage)
Wie wird meine Lohnsteuer berechnet?


Die Lohnsteuer wird über eine Bemessungsgrundlage (BMGL) berechnet, die man am Lohnzettel ablesen kann. Das reguläre Einkommen, d. h. die laufenden Bezüge (BMGL lfd), und Sonderzahlungen (BGML SZ) werden unterschiedlich besteuert und werden deswegen gesondert dargestellt.

Die Bemessungsgrundlage der Lohnsteuer auf laufende Bezüge wird wie folgt berechnet:

Bruttobezüge
- Sozialversicherungsbeiträge
- steuerfreie Zulagen und Zuschläge
- steuerfreie Reisekosten
- Freibetrag laut Freibetragsbescheid
- Pendlerpauschale
- Gewerkschaftsbeitrag
- E-Card-Gebühr (jeweils im November)
+ Sachbezüge (Firmen-PKW, KFZ Abstellplatz, …)
Ergibt die Lohnsteuerbemessungsgrundlage

In Österreich berechnet sich diese Steuer nach einem progressiven Steuersystem, das heißt je höher das Einkommen, desto höher die Steuer. Nach dem Einkommensteuergesetz ist für die Steuerberechnung das Jahreseinkommen maßgeblich. Diese Jahreswerte sind in den Lohnverrechnungsprogrammen auf Monatswerte umgelegt.

Wie setzt sich meine Lohnsteuer zusammen?
Ab welchem Einkommen muss ich Lohnsteuer zahlen?
Ich zahle keine Lohnsteuer – soll ich trotzdem eine ArbeitnehmerInnenveranlagung machen?

Weiterempfehlen